Duft-Qigong (Xiang Gong) I + II

Datum/Zeit
22.06.2019

Dozentin
Georg Seeberger

Inhalt

Duft-Qigong soll, regelmäßig (und längerfristig) praktiziert durch seine reinigende und entgiftende Wirkung auf die inneren Organe einen Wohlgeruch hervorbringen. Gleich zu Anfang der Übepraxis wird man aber schon eine Entspannung im Schultergürtel bemerken können, die Beweglichkeit verbessert sich, mit Stufe II dann auch in der unteren Wirbelsäule, Hüfte und Beinen. Die inneren Organe werden sanft massiert und die Energie (im Sinne der Traditionellen Chinesischen Medizin) kann gleichmäßg und reichlich fließen. Als Folge steigt das Wohlbefinden und auch die Laune kann sich verbessern. Gelegentlich, – je mehr man übt umso öfters -, stellt sich auch ein sehr tiefer Entspannungszustand ein. Dieser Zustand wird im Buddhismus auch mit dem Begriff Duft umschrieben, was wahrscheinlich die tiefere Bedeutung des Namens Duft-Qigong ist.

Das Duft-Qigong unterscheidet sich von anderen bewegten Qigongformen u.a. durch seine relativ zügigen, einfachen Bewegungen und dass keine besondere Aufmerksamkeit erforderlich ist. Dadurch ist es auch für Menschen geeignet, die mit den langsamen Bewegungen nicht so gut zurechtkommen.
Stufe I kann auch im Sitzen geübt werden.

Kosten
80,– € für Mitglieder der DQGG, sonst 85,– €

Veranstaltungsort
Qigong in Marbach

Kategorien